Broncos mit der U16 und mit der U19 im Schweizer Endspiel

Grosser Erfolg für die Calanda Broncos: Eine Woche nachdem die NLA-Equipe das Endspiel um den Herbstcup 2020 für sich entschieden, qualifizierten sich auch die beiden Nachwuchs-Tackle-Football-Teams der Bündner für den Final.

Nach jeweils ungeschlagenen Regular Seasons setzten sich am Sonntag sowohl die jüngsten Vollkontakt-Footballer der U16 wie auch die Elite-Junioren der U19 in ihrem Halbfinal an der Churer Ringstrasse in ihrem Halbfinal durch. 

Den Anfang machten die U16-Broncos mit ihrem Semifinal gegen die Thun Tigers. Die Bündner liessen von Beginn weg keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag die stärkere Equipe sein würde und legten von Beginn weg vor: Am Ende setzten sich die jüngsten Bündner Tackle-Footballer souverän mit 52:14 durch, nachdem man bereits zur Halbzeit mit 44:6 vorne gelegen war. Im U16 Junior Bowl werden die Broncos am kommenden Samstag an der Churer Ringstrasse die Zürich Renegades empfangen, die sich im zweiten Endspiel auswärts beim Sieger der Westgruppe, die Geneva Seahawks, mit 40:34 durchsetzten. 

Anschliessend zeigten die U19-Junioren der Calanda Broncos in ihrem Halbfinal gegen die Bienna Jets ihre Klasse. Die Bündner zeigten vor allem in der Verteidigung ein starkes Spiel uns stoppten die Gäste gleich dreimal in der eigenen Redzone. Im Angriff zermürbten die Broncos die Gäste mit gewohnt kraftvollem Laufspiel, gewürzt mit gut getimten Pässen, die die Jets mehrfach auf dem falschen Fuss erwischten. Die Broncos gingen so bereits in der ersten Halbzeit mit 22:0 in Führung und verteidigten den Shutout in einer gehässigen und beidseits fehlerhaften und strafenreichen zweiten Halbzeit. Im U19 Junior Bowl kommt es zum grossen Showdown mit den Thun Tigers, die die Westgruppe der U19-Meisterschaft dominierten und nach ihrem 28:17-Halbfinal-Sieg gegen Zürich ebenfalls ungeschlagen sind. Ob das Endspiel am Samstag in einem Junior-Bowl-Doubleheader an der Ringstrasse stattfinden wird oder die U19 der Broncos nach Thun reisen muss, entscheidet der Schweizer Football-Verband am Montagabend.